Das Zentrum am Berg ist ein Versuchstunnel der Montanuniversität Leoben am steirischen Erzberg. Es erweitert das Angebot der Testregion ALP.Lab. Das Testen automatisierter Fahrfunktionen im Tunnel und das Validieren der Fahrzeugsensorik unter diesen spezifischen Straßen- und Infrastrukturbedingungen ist eine einzigartige Möglichkeit der Fahrzeugvalidierung.

Die montanistische Forschungsanlage ist eine europaweit einzigartige Modellanlage f√ľr den Tunnelbau und besteht aus jeweils zwei parallel gef√ľhrten Stra√üen- und Eisenbahntunneln sowie einem Versuchsstollen. Das miteinander verbundene Tunnelnetz ist rund vier Kilometer lang und mit modernster Sicherheitstechnik ausgestattet. Damit k√∂nnen nicht nur Fragestellungen f√ľr den Bau und Betrieb von Tunnelanlagen beantwortet werden, es k√∂nnen insbesondere auch Auswirkungen von Umweltbedingungen im Tunnel auf automatisierte Fahrzeuge und der Einfluss auf deren Sensorik getestet und damit verbundene Effekte analysiert werden.

‚ÄěGeschlossene Teststrecken bieten den Vorteil, dass Test- und Messfahrten unter spezifischen Rahmenbedingungen gefahrlos wiederholt werden k√∂nnen. So k√∂nnen verschiedene Sensorik-Tests und Sensordaten-Erfassungen sowohl auf Fahrzeug- als auch auf Sensorebene durchgef√ľhrt werden und die Auswirkungen von verschiedenen Tunnelbauweisen, Tunnelein- und Ausfahrten sowie potentielle St√∂rungen durch die verbaute Infrastruktur wie Ventilatoren etc. von ALP.Lab ermittelt und ausgewertet werden‚Äú, so Dr. Christian Schwarzl, Director Testing and Validation bei ALP.Lab.

So ist auch zu erproben, wie die installierte Hochdruckwasseranlage sowie mit der mobilen Rauchanlage Nebelsituationen unter reproduzierbaren Bedingungen nachgestellt werden k√∂nnen. Die vorherrschenden nat√ľrlichen Umweltbedingungen (Schnee, Schmutz, Nebel) und die daraus resultierenden Verschmutzungen k√∂nnen genutzt werden, um die Umfelderkennung und die Gesamt-Performance der Fahrzeug-ADAS Software zu testen.