Seit Februar testet ALP.Lab zusammen mit der smart microwave sensors GmbH modernste Verkehrs-Radar Sensorik.

Das Testen von automatisierten und autonomen Fahrfunktionen setzt eine Charakterisierung von Objekten wie Hindernissen und anderen Verkehrsteilnehmern hinsichtlich ihrer physikalischen Eigenschaften voraus. Diese sogenannte ‚ÄěGround-Truth‚Äú beschreibt unter anderem die Position und Kinematik der umgebenden Objekte, auf die von der autonomen Fahrfunktion reagiert werden muss, sehr genau. Zur Bewertung der Robustheit und Pr√§zision solcher Fahrfunktionen ist ein Vergleich der gemessenen Daten mit den Ground-Truth Daten wesentlich. Dazu steht bei ALP.Lab ein multifunktionaler High Performance Verkehrs-Radar Sensor f√ľr umfassende Anwendungen (Testgel√§nde, Test auf √∂ffentlichen Stra√üen (Autobahn, sekund√§res Stra√üennetz, urbaner Bereich) zur Verf√ľgung. Mit diesen Radaren k√∂nnen die Positionen und Bewegungen von Objekten exakt bestimmt und als Ground-Truth f√ľr die automatisierte Testauswertung verwendet werden.

In ersten Tests am Campus der TU Graz und beim ALP.Lab Open Testing Day in ZalaZone (Ungarn) wurde der Radarsensor erfolgreich in Betrieb genommen und die aufgezeichneten Ground-Truth Daten analysiert. Die weiteren Schritte (ab voraussichtlich Mai 2020) umfassen die Verwendung des Sensors zur Beobachtung des Verkehrs im innerstädtischen Kreuzungsbereich als auch auf Autobahnen.