Für das Europäische Forschungsprojekt „Connecting Austria“ führt ALP.Lab mit Partnern und in Kooperation mit ZalaZone Tests mit LKWs auf dem ungarischen Testgelände für Platooning durch. In zwei Phasen wird der bereits fertiggestellte Highspeed Handling Course genutzt und unterstreicht damit die enge Zusammenarbeit der Testregionen in Österreich und Ungarn.

Im Zuge des First ALP.Lab Testing Days@Zala Zone wurde unter dem Motto “Feel the Asphalt” praktische Erfahrung mit dem Smart Physical Demonstration and Evaluation Robot (SPIDER) gesammelt. Ein umfangreiches Test-Programm mit unterschiedlichen Fahrmanövern konnte bei heißen und trockenen Bedingungen durchgeführt werden. Dabei wurden Kamera-, LIDAR- und Radar-Sensordaten erfasst sowie ein kürzlich implementiertes dGPS- System getestet. Die vorab geplanten umfangreichen Manöver unter Anwendung von unterschiedlichen statischen Targets (Verkehrszeichen und Infrastrukturobjekte wie Häuserfassaden, Mülltonnen, Baustellengitter, Spiegel sowie unterschiedliche Fahrzeuge wie PKW, Lieferwagen, Anhänger) konnten vollständig durchgeführt werden. Weiters wurde der Einfluss von Sensor-Verschmutzung untersucht. Spannende DrohnenVideoaufnahmen sowie eine abschließende Mess-Fahrt durch das Straßen-/Kreuzungssystem der ZalaZone SmartCity mit Bushaltestellen, Verkehrszeichen und anderer urbaner Infrastruktur komplettierten einen erfolgreichen Test-Tag in Ungarn.

Ende Oktober/Anfang November ist der „2nd Testingday@ZalaZone“ geplant, bei dem Schnittstellen zwischen den Testfahrzeugen, der Infrastruktur und den Robot-Plattformen getestet werden.
Interessenten melden sich bitte bei ncap-testing@alp-lab.at